Aktivierung des Smaragdkristalls

Der 23. Weltlichtkongress

Geweihtes Heilwasser

Weltlichtkongress in Washington im August 2010

Lichtereignisse

Weltlichtkongress in Washington im August 2010

Unsere menschlichen Egos im Licht

Im Licht der goldenen Herbstsonne möchte ich Euch noch einen kurzen Bericht über die wunderbaren Ereignisse dieses Sommers geben – die wahrhaft so lichtvoll sind, dass sie unsere beginnende (äußerliche) dunkle Jahreszeit von innen heraus überstrahlen können...

Während des Weltlichtkongresses 2010, den Patricia Cota-Robles von der „New Age Study of Humanity’s Purpose“ , Arizona, jedes Jahr zum Jahrestag der Harmonischen Konvergenz von 1987 organisiert, konnte geschehen, was den größten Quantensprung an kollektiver Energie, Schwingung und Bewusstsein bedeutet, den die Menschheit je erlebt hat: unser göttliches Selbst, unsere ICH BIN Gegenwart konnte unsere Energie so anheben, dass der beherrschende Griff unseres Egos sich löste, und uns in unsere göttliche Freiheit erhob.

Das Ego ist (war!) der Teil unseres Seins, der sich als Größe herausgebildet hatte, als der Mensch „gefallen“ war, d.h. als er seine Verbindung und Verbundenheit mit dem Göttlichen nicht mehr erkennen und wahrnehmen konnte. Anstelle der Führung durch die göttliche Seele hatte die neue Fakultät des Ego, das im Bewusstsein der Trennung von Gott, und damit in der Angst wurzelte, das Kommando über unser Denken, Fühlen, Sprechen und Handeln weitgehend übernommen. Der Weg des Ego war daher immer der Weg der Begrenztheit, ausgerichtet auf das materielle Überleben, geprägt von der Vorstellung eines Kampfes gegen die anderen und war somit konträr zu dem Bewusstsein der Verbundenheit allen Seins und dem Handeln zum höchsten Wohle aller.

Das heißt, mit diesem Schritt, der unser Ego in die Liebe und das Licht Gottes und in die Schulen des Lernens auf den inneren Ebenen führt, SIND WIR FREI, EWIG FREI.

Frei, um in die Vollkommenheit des göttlichen Liebesbewusstseins gleiten zu können und ganz aus der Kraft, Liebe und Weisheit unseres Herzens Leben zu können.

Allerdings bleibt für uns die Herausforderung, jeden Moment in unserem Leben wachsam zu sein und uns der Verbindung zu unserem höchsten Selbst, unserer ICH BIN Gegenwart bewusst zu sein, bevor wir auf eine Situation reagieren. Denn in unserem Ätherkörper sind die Erinnerungen und Erfahrungen unserer menschlichen Leben gespeichert, ebenso die Strukturen und Verhaltensmuster unseres Egos. Wenn wir jetzt also vor einer Entscheidung stehen, hilft ein innerer Monolog: „ICH BIN meine ICH BIN Gegenwart. Von dieser Bewusstseinsebene- wie reagiere ich auf diese Situation? Wie trage ich zum Licht der Welt bei mit meinen Gedanken, Worten, Gefühlen, Handlungen, Glaubenssätzen und Einstellungen in diesem Moment?“

Es gibt einen einfachen Test herauszufinden, ob wir tatsächlich der Führung unserer göttlichen ICH BIN Gegenwart folgen oder den ätherischen Erinnerungen an die Wege unseres Egos. Fragen wir uns selbst:“ Ist diese Reaktion frei von Angst? Ist das der positivste Weg, wie ich diese Situation händeln kann? Dient diese Reaktion dem höchsten Wohl aller? Vermehre ich das Licht der Welt indem ich auf diese Art reagiere? Falls die Antwort zu einer dieser Fragen „nein“ ist, kommt die Führung nicht von deiner ICH BIN Gegenwart, sondern von den Gewohnheiten deines Egos.

Bitte deine göttliche Führung weiterhin, dich zu leiten, bis du alle Fragen mit “ja“ beantworten kannst.

Viele Menschen sind sich nicht bewusst, dass die Bande ihres Egos gesprengt sind, sind sich nicht einmal bewusst, dass sie eine ICH BIN Gegenwart haben. Die gute Nachricht ist, dass wir, da wir alle durch eine Quelle verbunden sind, in deren Namen um die Führung durch ihre ICH BN Gegenwart bitten können. Da diese Führung immer gute und lebensbejahende Lösungen bietet, werden sich auch die widerspenstigsten Menschen auf Dauer der göttlichen Stimme zuwenden...

Dieser enorme Entwicklungsschritt wurde durch die Arbeit von unzähligen Lichtarbeitern und der unendlichen Unterstützung von allen Mächten des Himmels erreicht.

Während des Weltlichtkongresses , als sich in Washington DC über 500 Menschen aus aller Welt versammelten, sorgte die sehr seltene kosmische Konstellation des „großen Kreuzes“ für eine kraftvolle Unterstützung der Energieströme auf die Erde. Der Prozess, der schließlich das Ablösen des menschlichen Egos ermögliche, vollzog sich in sechs Schritten:

  1. Die Elohim, die Schöpfer der Form schufen ein riesiges Amphitheater des Lichts, das den Planeten umhüllte und sich so weit das Auge reichte in den Himmel ausbreitete. Dann riefen unsere Vater-Mutter -Gott und alle Lichtwesen, die der Erde dienen, die Legionen des Lichts in der Unendlichkeit, um den Lichtarbeitern in ihrer Mitte beizustehen. Diese selbstlosen Boten Gottes verstärkten die Bemühungen der Lichtarbeiter tausend Mal tausendfach.
  2. Unserer Mutter Gott war es endlich möglich, ihre Präsenz so weit in die Herzen der Menschen zu bringen, dass die pinkfarbene Flamme der göttlichen Liebe innerhalb der Herzenflamme einer jeden Person ausbalanciert war. Das hob die Frequenz derart an, dass die ICH BIN Gegenwart einer jeden Person mehr Kontrolle über die irdischen Körper erhielt. Die Flamme der göttlichen Liebe ermöglichte es der ICH BIN Gegenwart jeder Person die göttliche Liebe in die Herzenflamme jeder anderen Person zu atmen; das schuf ein extrem kraftvolles Gitter der verklärenden göttlichen Liebe um den ganzen Planeten. Dieses Gitter der göttlichen Liebe ist die Brücke zur Freiheit, über die unsere Erde und all ihr Leben ins Licht aufsteigen wird.
  3. Unsere Mutter Gott ließ Meere von göttlicher Liebe durch die frisch ausbalancierten Herzensflammen der Menschen und das neu erschaffene Gitternetz fließen. Dieses einströmende Licht badete jeden Partikel des Lebens in den Wogen der Liebe und erschuf ein fluides Feld von unmanifestiertem göttlichen Potential, in das die Vollkommenheit einer neuen Ordnung geschrieben werden würde.
  4. Mithilfe der Göttinnen der Freiheit (Liberty und Freedom) , der Göttin der Gerechtigkeit, der Göttin des Sieges und St. Germain mit seinen Engeln der violetten Flamme und den in Washington versammelten Lichtarbeitern wurden die Archetypen der Neuen Ordnung zunächst in den Mikrokosmos von Washington, und dann, durch die Legionen des Lichts, in den Makrokosmos der Erde geschrieben. Washington konnte als Mikrokosmos der Erde fungieren, da –wie St. Germain erläuterte- dieser Ort alles reflektiert, was in der Welt richtig und gut, was das höchste Potential ist und ebenso die Abgründe und den Missbrauch, Gier und Egoismus. Die Lichtarbeiter dienten als offene Tür, durch die das Licht Gottes fließen und alle Missschöpfungen der Menschen und von ihnen verzerrte Energie durchdringen, heilen und in göttlicher Ordnung wiederherstellen konnte.
  5. Die Herrscher der vier Elemente Luft, Wasser, Erde und Feuer traten ein in die Erdatmosphäre und Mutter Erde sandte einen Fanfarenruf an die Elohim und die Elementarwesen, die sowohl die physischen, ätherischen, mentalen und emotionalen Körper der Menschen, als auch die der Erde erhalten. In einer beispiellosen Aktion der göttlichen Heilung leiteten die Elohim und die Herrscher der Elemente die Elementarwesen an, den ganzen Unrat zu reinigen, den die Egos der Menschheit erschaffen hatten. Damit war die letzte Voraussetzung zur Befreiung der Menschheit vom menschlichen Ego geschaffen.
  6. Als unsere Vater-Mutter-Gott den kosmischen Grundton tönten, begannen die Elohim ihren Abstieg in das Zentrum der Erde und atmeten als eine vereinte Kraft die violette Flamme Gottes unendlicher Vollkommenheit in die Erdachse. Die Flamme verschmolz mit der unsterblichen dreifaltigen Flamme von Mutter Erde und dehnte sich durch das Kristallgittersystem der Erde aus wie eine Sternenexplosion. Die violette Flamme loderte in jeden Akupunkturpunkt im Körper von Mutter Erde und wurde dort sicher verankert. Die Lichtarbeiter auf der ganzen Erde nahmen dieses Heilige Feuer in ihre Herzensflammen auf und atmeten es in Herzensflamme einer jeden ICH BIN Gegenwart jeder Person auf der Erde. Dann atmeten die Göttinnen der Freiheit (Liberty und Freedom), göttlicher Gerechtigkeit und Sieg ihre göttlichen Eigenschaften vom Herzen Gottes in ihre Herzensflamme und projizierten sie durch das fünfdimensionale Lichtportal über Washington, DC. Dadurch entstand ein kontinuierlicher Lichtfluss mit diesen kostbaren Geschenken, der jedes Lebenspartikel auf der Erde einhüllte. Diese fünfdimensionalen Frequenzen von Freiheit, göttlicher Gerechtigkeit und Sieg, die höher waren als alles, was die Menschheit auf der Erde je erlebt hatte, dehnten sich durch die Herzensflamme der ICH BIN Gegenwart einer jeden Person aus und strahlten durch das enorm verstärkte Gitter der verklärenden göttlichen Liebe, das jetzt den Planeten umhüllt. Als diese Facette des göttlichen Plans abgeschlossen war atmete die ICH BIN Gegenwart eines jeden Menschen auf der Erde dieses Heilungslicht in die physischen, ätherischen, mentalen und emotionalen Körper, die seit dem Fall von dem in der Angst wurzelnden menschlichen Egos beherrscht wurden. Dieses Einströmen von göttlichem Licht und den Qualitäten von Freiheit, göttlicher Gerechtigkeit und Sieg hob die Schwingung derart an, dass sich der Griff des Egos schließlich löste...

Natürlich sind diese Geschehnisse jenseits dessen, was wir verstehen können, aber es ist sicher, dass unser Leben sich wirklich transformiert hat und wir mit dieser neu gewonnenen Freiheit die neue Erde auf fühlbare Art wesentlich schneller mit-erschaffen können, als wir dachten.

Wie Patti sagt: „Seid in Frieden und genießt die Fahrt. Deine Zeit ist gekommen. Und so ist es.“

Der Original-Artikel von Patricia-Cota Robles sowie eine deutsche Übersetzung sind nachzulesen unter www.eraofpeace.org;
New Age Study of Humanity’s Purpose, Po Box 41883, Tucson, Arizona 85717

links | kontakt | impressum | © erdenhüter-berlin 2009

Unsere Vision | Über Erdenhüter-Kristalle | Erdenhüter in Berlin | Wolfgang Hahl
Lichtereignisse | Über uns | Aktuell